Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Gas mbH (MITNETZ GAS) verbessert die Versorgungssicherheit in Beucha. In der gesamten Ortslage erhöht der Verteilnetzbetreiber den Druck in den Gasleitungen. Außerdem werden Leitungen ausgewechselt und das Ortsnetz erweitert.


Abhängig von der Witterung tauscht MITNETZ GAS ab dieser Woche rund 1.810 Meter Gasleitung aus. Betroffen sind die gesamte August-Bebel-Straße, der Kirchberg sowie Teilabschnitte der Brandiser Straße bis zum Bahnübergang, der Brandiser Straße/Albert-Kunz-Straße sowie der Wolfshainer Straße. Die Verlegung der Leitungen erfolgt teils im grabenlosen Verlegeverfahren, teils im offenen Rohrgraben. Auf die neuen Leitungen bindet MITNETZ GAS 83 Netzanschlüsse um.
Derzeit läuft in Beucha bereits die Auswechslung von 103 Hauseinführungskombinationen und der Austausch von 348 Hausdruckreglern. MITNETZ GAS und die Baufirmen Haakshorst Rohrtechnik GmbH & Co. KG sowie SSS Energietechnik und Netzservice GmbH vereinbaren mit den betroffenen Haushalten Termine für den Einbau der Gasdruckregler und die dazugehörigen Sicherheitskontrollen. Den Gaskunden entstehen durch die Arbeiten keine Kosten.
Ab 12. Kalenderwoche (ab 20. März) erweitert MITNETZ GAS zusätzlich das Ortsnetz in Beucha. Der Netzbetreiber baut rund 400 Meter Mitteldruckleitung und schließt zehn Häuser im Bereich des Wohngebiets der Dorfstraße und des Weges Residenz im Park an. Diese Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte Mai.
Alle Bauarbeiten in Beucha sollen planmäßig zum Beginn der Heizperiode im Herbst 2017 abgeschlossen sein. Das Bauvolumen für beide Maßnahmen beläuft sich auf rund 630.800 Euro.
Während der Bauperiode kann es zu Verkehrseinschränkungen in Beucha kommen. Die Gasversorgung ist durch die Baumaßnahme nicht beeinträchtigt. Lediglich während der Montage der Hausanschlüsse gibt es kurze Versorgungsunterbrechungen für die Anwohner.