Die Brandiserinnen und Brandiser sind eingeladen, an einem Forschungsprojekt für innovative und digitale Bürgerbeteiligung teilzunehmen. Am Montag, dem 8. Februar 2016 erfolgt in Brandis der offizielle Startschuss für das Projekt der Digitalen Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland, Frau Prof. Dr. Gesche Joost, und der Stadt Brandis zur MIT-MACH-STADT. Es ist ein Teilprojekt der Innovationskommune Brandis und wird finanziert und unterstützt vom Sächsischen Staatsministerium des Innern.

Das Projekt widmet sich neuen Formaten der Bürgerbeteiligung, um gemeinsam eine digitale Gesellschaft zu entwickeln. Wie können wir die Teilhabe fördern, den Austausch erleichtern und Entwicklungsprozesse transparenter gestalten? Welche Möglichkeiten haben Bürgerinnen und Bürger, die Lebensqualität in Brandis zu steigern und ein gerechtes Miteinander anzustreben? Welche Strukturen kann die Stadt stärken und welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung? Die Teilhabe an einer zunehmend vernetzten Gesellschaft zu ermöglichen ist eine gesellschaftspolitische Aufgabe. Es geht vor allem darum, die positiven Seiten der Digitalisierung zu stärken und die Rahmenbedingungen für mehr Bürgerbeteiligung zu schaffen. Bürgerinnen und Bürger sind Experten des lokalen Gemeinwesens, ihre Mitgestaltung der eigenen Kommune und des Landes ist ein Garant für eine positive Entwicklung.

Staatsminister Markus Ulbig: „Brandis setzt als Innovationskommune wertvolle Akzente, von denen weitere Kommunen im Freistaat Sachsen profitieren können. Das Projekt MIT-MACH-STADT ermöglicht einen Dialog auf Augenhöhe zwischen Verwaltung, Bürgern und zivilgesellschaftlichen Akteuren. Ich wünsche dem Projekt interessierte Beteiligte und gewinnbringende Erkenntnisse.“

Prof. Dr. Gesche Joost: „Wenn die Digitalisierung nicht von den Bürgerinnen und Bürgern, sondern allein von der technologischen Seite her entwickelt wird, laufen wir Gefahr, Menschen vom digitalen Wandel auszuschließen. Vernetzung ist immer auch ein soziales Phänomen, das die Verbindung zwischen Menschen beschreibt, die gemeinsam etwas bewegen können und die füreinander einstehen. Ich finde es unglaublich spannend und bewundernswert, dass sich eine Stadt in der Größenordnung von Brandis dem so gezielt widmet.“

Bürgermeister Arno Jesse: „Ich freue mich sehr darüber, dass ein Forschungsprojekt dieses Formats in Brandis stattfinden kann. Machen Sie mit und helfen Sie uns, gemeinsam eine Vision für Brandis und einen innovativen Prozess für eine Beteiligung von Übermorgen im Rahmen der Innovationskommune zu entwickeln!“


Ablauf:

15.00-17.00 Uhr: Kick-Off-Veranstaltung im Forum der Oberschule Brandis, Poststraße 20 in Brandis
Begrüßung: Bürgermeister Arno Jesse
Einbindung des Projektes in die Verwaltungsmodernisierung: Peter Sondermann, Abteilungsleiter IT- und E-Government, Sächsisches Staatsministerium des Innern
Vorstellung des Projektes: Prof. Dr. Gesche Joost
Auftaktworkshop: Durchführung durch das Design Research Lab der Universität der Künste Berlin
Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen.


Weitere Informationen unter:

www.egovernment.sachsen.de
www.smi.sachsen.de
www.design-research-lab.org

115 Logo mit Claim farbig                 Logo Innovationskommune IKS RGB JPG rdax 413x122

Aktionsraum Partheland

Logo Mit Mach Stadt

 

Bürgersprechstunde online von Dienstag, dem 25. Februar 2020

Screenshot BM Sprechstunde

 

 

 

 

 

 

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, 31. März, 17 Uhr statt.

Die Brandis App

app logo

„Nähe“ ist in Brandis mehr als ein geografischer Vorteil.

Brandiser Stadtjournal Titel BBSJ 02 2020

  • Dank ans Ehrenamt
  • Chance für Beucha

 

 

Amt24 Suchformular

Interner Bereich

Wetter in Brandis