++++ Unter Einhaltung der Hygieneregeln alle Sportarten ausübbar ++++
Punkt 12 der Allgemeinverfügung beinhaltet unter anderem die Hygieneregeln für Sportstätten.

++++ Hochzeiten, Trauungen, Familien- und Trauerfeiern mit bis zu 50 Personen in Gaststätten und angemieteten Räumen unter Einhaltung der Hygieneregeln erlaubt ++++
Laut Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung müssen die Familienmitglieder bei Feiern keine Masken tragen, die Mitarbeiter des Gastronomen jedoch schon.

++++ Absage Brandiser Stadtmusikfest ++++
Veranstaltungen wie Stadtfeste sind aufgrund der derzeit gültigen Allgemeinverfügung zur Corona-Pandemie bis 31. August untersagt. Deshalb sieht sich die Stadtverwaltung Brandis leider dazu gezwungen, das diesjährige Stadtmusikfest, welches vom 26.-28. Juni geplant war, abzusagen.

++++ Eltern entscheiden über Schulbesuch ++++
Infolge eines aktuellen Beschlusses des Verwaltungsgerichtes Leipzig, wird die Schulbesuchspflicht  an  Grundschulen  und  dem  Primarbereich  der Förderschulen bis 5. Juni eingeschränkt. Das heißt, die Schulpflicht besteht weiter. Neu ist aber, dass ab Montag, 18. Mai 2020 hier die Eltern selbst entscheiden können, ob ihre Kinder in der Schule oder Zuhause lernen. Die Eltern werden gebeten per Post oder E-Mail der Grundschule formlos mitzuteilen, wenn ihr Kind die Schulpflicht Zuhause erfüllt.

++++ Kitas und Schulen im Primarbereich öffnen ab 18. Mai ++++
Ein eingeschränkter Regelbetrieb von Schulen und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung ist ab dem 18. Mai 2020 wieder möglich. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat das sächische Kabinett am 12. Mai 2020 beschlossen. Danach ist der Besuch von Schulen einschließlich Schulen des zweiten Bildungsweges unter Beachtung strenger Hygieneregeln gestattet. Abweichend davon finden Unterricht und schulische Veranstaltungen für die Schüler der Klassenstufen 4 bis 9 in den Schulen mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung bis einschließlich 1. Juni 2020 nicht statt.

Der Betreuungsanspruch gegenüber Kindertagesstätten und der Kindertagespflege besteht im Rahmen der Betreuungsverträge uneingeschränkt. Stehen jedoch Personal oder Räumlichkeiten nicht im erforderlichen Umfang zur Verfügung, kann der Einrichtungsbetrieb durch Verringerung der Betreuungszeiten eingeschränkt werden.

Hier der aktuelle Elternbrief der Kindertagesstätte "PurzelBaum". Informationen für Eltern, Schüler, Lehrkräfte und Erzieher finden Sie hier.

++++ Weitere Lockerungen von Coronabeschränkungenbeschlossen – Gaststätten, Hotels, Theater und Kinos dürfen wieder öffnen ++++
Das Kabinett hat auf seiner Sitzung am 12.05.2020 weitere Lockerungen der zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassenen Beschränkungenund Verbote beschlossen. Damit setzt die Staatsregierung den zwischen den Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin vereinbarten Maßnahmerahmen mit konkreten Entscheidungen für den Freistaat Sachsen um und erlässt eine neue Corona-Schutz-Verordnung. Um die Ausbreitung des Virus Sars-COV-2 weiter einzudämmen, bleibt der Grundsatz der auf ein Mindestmaß zu reduzierenden allgemeinen Kontaktbeschränkungen, das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Meter und die für bestimmte Bereiche erlassene Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung auch weiterhin bestehen. Aktuelle Informationen finden Sie hier.

++++ Stadtbibliothek hat wieder geöffnet ++++
Die Brandiser Bibliothek hat
wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Es dürfen sich höchstens drei Nutzer gleichzeitig zur Rückgabe oder Ausleihe von Medien in den Räumen befinden. Das Betreten ist nur mit Mund-Nasenschutz erlaubt, der entsprechende Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Ein Verweilen ist nicht gestattet.

++++ Maßnahmen in Schulen und Kindertageseinrichtungen ++++
Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt erlässt in Abstimmung mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus eine Allgemeinverfügung, die bis 22. Mai 2020 gültig ist. Dazu gehört eine Übersicht der Sektoren mit Anspruch auf Notbetreuung sowie ein Formular zur Beantragung einer Notbetreuung.

++++ Neue Corona-Verordnung ab Montag (4.5.) ++++
Ab Montag, den 4. Mai 2020 gilt die neue Corona-Verordnung. Unter Wahrung der Abstandsregeln sind dann auch wieder die Spielplätze in Brandis nutzbar.

Jeder Bürger ist nach wie vor angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Hausstandes auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Es wird dringend empfohlen, im öffentlichen Raum und insbesondere bei Kontakt mit Risikopersonen eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen, um für sich und andere das Risiko von Infektionen zu reduzieren. Die Kontaktbeschränkung wurde um eine Person, die nicht im Hausstand lebt, erweitert.

Ortsfeste Versammlungen unter freiem Himmel sind jetzt mit einer maximalen Teilnehmerzahl von 50 Besuchern und einer zeitlichen Begrenzung auf 60 Minuten zulässig.

Neu geregelt ist die Untersagung von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020.

Die Rechtsverordnung enthält einen umfangreichen Katalog von Einrichtungen, die nicht der Betriebsuntersagung unterliegen und deren Öffnung erlaubt ist, so z. B. Bibliotheken, Museen, Tierparks, botanische und zoologische Gärten, Spielplätze, Außensportstätten unter Wahrung der Einhaltung der Abstandsregelung.

Untersagt bleibt die Öffnung von Gastronomiebetrieben jeder Art sowie Hotel- und Beherbergungsbetriebe zu touristischen Zwecken.

Eine Öffnung ist weiterhin für Einzelhandelsgeschäfte für Lebensmittel und für Waren der täglichen Grundversorgung erlaubt. Zudem können weitere Ladengeschäfte des Einzelhandels jeder Art bis zu einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern geöffnet werden. Soweit die Ladenfläche über 800 Quadratmeter hinausgeht, ist eine Öffnung zulässig, wenn die darüber hinausgehende Ladenfläche abgesperrt wird. Die Regelungen des Mindestabstandsgebots und der hygienischen Maßnahmen gelten weiterhin. Darüber hinaus können Möbelhäuser öffnen.

Dienstleistungsbetriebe mit unmittelbarem Körperkontakt mit Ausnahme notwendiger medizinischer Behandlungen sind untersagt. Abweichend wird geregelt, dass Dienstleistungen durch Friseure und artverwandte Dienstleistungserbringer unter Beachtung der Hygienevorschriften und des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards des BMAS und vorliegender branchenspezifischer Untersetzung zulässig sind.

Die bestehenden Besuchsverbote für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Altenheime, Rehabilitationseinrichtungen, Einrichtungen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften und Wohngruppen mit Menschen mit Behinderungen sowie stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe bleiben bis auf wenige Ausnahmen gültig.

Die neue Verordnung gilt bis einschließlich 20. Mai 2020.

++++ Mund-Nasen-Schutz richtig tragen ++++
Wichtige Informationen zum hygienisch richtigen Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung finden Sie hier.

++++ Zahlungen der Elternbeiträge werden auch für Mai ausgesetzt ++++
Für den Monat Mai wird die Stadt Brandis die Zahlungen der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung vorerst aussetzen. Bis zum 24. Mai 2020 werden die Elternbeiträge zentral vom Freistaat übernommen, wenn keine Betreuungsangebote in Kindertageseinrichtungen, Orten der Kindertagespflege oder Horten im Rahmen der Notbetreuung in Anspruch genommen werden können. Eine konkrete Be- und Abrechnung ist erst nach Vorlage der konkreten rechtlichen Rahmenbedingunen möglich.

++++ Neue Corona-Schutz-Bestimmungen ab 20. April ++++

Ab Montag, den 20. April gelten neue Regelungen zum Schutz vor Corona. Hier in Stichworten die wesentlichen Regelungen:

  • Es sollen weiterhin physisch-soziale Kontakte vermieden werden, Mindestabstand von 1,5m (außer Personen des eigenen Hausstands)
  • Empfehlung: im öffentlichen Raum eine Mund-Nasenbedeckung zu tragen
  • Verpflichtend: Mund-Nasenbedeckung im ÖPNV und Einzelhandelsgeschäften
  • Mund-Nasenbedeckung ist nicht zwingend eine Maske, Schal und Tuch reichen aus!
  • Ausgangsbeschränkungen entfallen, Wohnung darf auch ohne triftigen Grund verlassen werden
  • Aufenthalt außerhalb der Wohnung nur alleine, in Begleitung von Personen des eigenen Hausstands oder in Begleitung max. einer Person außerhalb des eigenen Hausstandes
  • Reisen, Ausflüge und Besuche sollen weiterhing unterlassen werden
  • Veranstaltungen und Ansammlungen jeglicher Art bleiben untersagt, Ausnahmegenehmigungen durch Landkreise und kreisfreie Städte sind möglich
  • Gottesdienste, Beerdigungen, Trauerfeiern und Trauungen bis 15 Besuchern sind erlaubt
  • Einrichtungen und Angebote für den Publikumsverkehr bleiben geschlossen, außer staatliche und freie Schulen zum Zweck der Prüfungsvorbereitung, Hochschulen und die Berufsakademie, Fachbibliotheken und Archive, Bildungseinrichtungen der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Kitas zur Notbetreuung
  • Ladengeschäfte des Einzelhandels bis 800m² dürfen öffnen
  • Unabhängig von der Fläche dürfen öffnen: Ladengeschäfte von Handwerksbetrieben, Tankstellen, Autohäuser, Fahrradläden, Kfz- und Fahrradwerkstätten sowie einschlägigen Ersatzteilverkaufsstellen, selbstproduzierenden und selbstvermarktenden Baumschulen und Gartenbaubetrieben, Läden für Tierbedarf sowie von Garten- und Baumärkte
  • Einkaufszentren bleiben geschlossen, öffnen dürfen hier nur „Geschäfte des täglichen Bedarfs und der Grundversorgung sowie Läden, die über einen separaten Kundeneingang von außen verfügen
  • Geschlossen bleiben Gastronomiebetriebe sowie Hotel- und Beherbergungsbetriebe zu touristischen Zwecken

Zudem wurde in eine Allgemeinverfügung für den eingeschränkten Schulbetrieb erlassen. Hierin werden folgende wesentliche Änderungen geregelt:

  • Schulen bleiben bis 3. Mai geschlossen, außer für Schüler*innen aller Abschlussklassen an Gymnasien, Berufsbildenden Schulen, Oberschulen und Förderschulen
  • Öffnung der Schulen ab 20.4. zunächst NUR für Schulpersonal, ab 22.4. dann für die o.g. Schüler*innen
  • Öffnung der Kitas weiterhin nur für die Notbetreuung
  • Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in systemrelevanten Sektoren arbeiten
  • Notbetreuung, wenn beide Personensorgebrechtigte in folgenden Bereichen tätig sind: Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater, Gerichtsvollzieher, Bestattungswesen, Verkaufspersonal im Einzelhandel, Handwerker, Beschäftigte der stationären Kinder-, Jugendlichen- und Behindertenhilfe, Tierpfleger, Schüler mit eigenen Kindern mit Betreuungsbedarf sowie das für den Schuldienst an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft erforderliche Personal
  • Ausnahmsweise reicht auch die Beschäftigung eines Personensorgeberechtigten in diesen Berufen: Gesundheitsvorsorge und Pflege, Rettungsdienst (einschließlich Berufsfeuerwehr), Öffentlicher Personennahverkehr, Polizei- und Justizvollzugsdienst, Schuldienst und Kindertagesbetreuung, Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen mit eigenen betreuungspflichtigen Kindern, Kommunal- oder Staatsverwaltung (sofern man mit Aufgaben der Bekämpfung der Corona-Pandemie betraut ist).

++++ Busverkehr im Landkreis Leipzig nimmt ab 20.4. den Normalbetrieb wieder auf ++++
Ab kommenden Montag nehmen die Busunternehmen im Landkreis den regulären Betrieb ihrer Linien wieder auf. Der vorläufig in Kraft gesetzte Ferienfahrplan wird dann durch den eigentlich gültigen Fahrplan zu Schulzeiten abgelöst. Saison- und einige wenige freigestellte Verkehre sind allerdings noch von einer Betriebsaufnahme ausgenommen. Bei der Regionalbus Leipzig GmbH heißt es dann auch mit Aufnahme des Normalbetriebes wieder: „Bitte steigen Sie beim Busfahrer ein!“. Der Einstieg beim Fahrer an der ersten Tür war am 18. März aufgrund der Corona-Pandemie ausgesetzt worden.

++++ Wertstoffhof in Beucha ab 24. April wieder geöffnet ++++
Die KELL GmbH öffnet Wertstoffhöfe schrittweise und zunächst abweichend von den regulären Öffnungszeiten. Der Wertstoffhof im Gewerbegebiet Beucha öffnet dabei ab dem 24. April von 09:00 bis 17:00 Uhr. Es wird darauf hin gewiesen, dass die geöffneten Wertstoffhöfe nur unter Beachtung der weiterhin geltenden Pandemiebeschränkungen betrieben werden dürfen. Dazu gehört die Einhaltung der Abstandsregeln. Der Zutritt ist nur allein bzw. mit einer im Haushalt wohnenden Person gestattet und auf maximal drei Anliefer-Fahrzeuge beschränkt. Dadurch kann es zu erheblich langen Wartezeiten kommen. Es wird darum gebeten, dem Personal vor Ort Folge zu leisten und somit den reibungslosen Ablauf zu unterstützen. Es wird keine Kartenzahlung angeboten.

++++ Covid-19: Sachsen lockert Beschränkungen ++++
In einer Pressemitteilung des Landkreis Leipzig vom 15.04.2020 informiert dieser über die geplanten Maßnahmen zur Lockerung der Beschränkungen im öffentlichen Leben in Sachsen, die zum Schutz vor einem Anstieg der Infektionen mit dem Coronavirus zunächst nur teilweise erfolgen sollen. Die aktuellsten Pressemitteilung lesen sie hier.

++++ Rathausbesuche ab 18.3. nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich ++++
Seit Mittwoch, dem 18.3. ist unser Rathaus geschlossen. Sprechzeiten sind aber weiterhin möglich, jedoch nur nach vorhergehender Terminvereinbarung.

++++ Online-Plattform für Freiwilligendienste eingerichtet ++++
Unter www.freiwillige-helfen-jetzt.de ist eine neue Freiwilligendienst-Online-Plattform eingerichtet worden. Sie soll lokale und regionale Kontakte zwischen Freiwilligendienstleistenden aus BFD, FSJ und FÖJ (Bundesfreiwilligendienst, Freiwilligem Sozialen Jahr und Freiwilligem Ökologischen Jahr) erleichtern, die im Moment nicht an ihren eigentlichen Einsatzorten tätig sein können, weil diese eingeschränkt oder geschlossen sind. Wenn die Freiwilligen gerne außerhalb ihrer eigentlichen Einsatzstelle helfen möchten, dann können sie das in gemeinwohlorientierten Einrichtungen, in kommunalen Bereichen, im öffentlichen Gesundheitswesen, in der Pflege oder bei den großen Lebensmittel-Verteilstellen der Tafeln.

++++ OVG Bautzen stellt klar: Aufenthalt im Freien bis 15 km von der Wohnung möglich ++++
Mit Beschluss des Sächsischen Oberverwaltungsgerichtes Bautzen vom 07.04.2020 wurden die maximal zulässige Entfernung von der Wohnstätte zum Aufenthalt im Freien und sportlichen Betätigungen genau definiert und auf 10 bis 15 km festgelegt – allerdings nur innerhalb der eigenen Gemeinde. Näheres siehe unten unter aktuelles Meldungen.

++++ Verbot von Osterfeuern ++++
Osterfeuer gelten als Brauchtumsfeuer, welche einen öffentlichen Charakter besitzen, somit für jedermann zugänglich und aufgrund der Ausgangs- und Kontaktbeschränkung verboten sind. Lagerfeuer in einer Feuerschale sind im privaten Rahmen zulässig, wenn diese mit dem Ehe- oder Lebenspartner und den im Hausstand lebenden Personen stattfinden.

++++ Hilfe für Familien ++++
Die besondere aktuelle Situation geht auch an den Familien nicht spurlos vorbei, sondern fordert diese in vielerlei Hinsicht. Bitte scheuen Sie sich nicht, Hilfe und Unterstützung anzunehmen und nutzen Sie die Beratungsmöglichkeiten.

++++ Ausgangsbeschränkungen wurden bis 20. April 00:00 Uhr verlängert ++++
Das Kabinett hat die Allgemeinverfügung durch eine Rechtsverordnung ersetzt und die Ausgangsbeschränkung bis zum 20. April 2020 00:00 Uhr verlängert. Diese tritt am 01. April 2020 00:00 Uhr in Kraft.

++++ Mund-Nase-Masken selbst herstellen ++++
Eine handelsübliche Mund-Nasen-Maske kann die Verteilung von keimbelasteten Tröpfchen durch seinen Träger in die Umgebung und auf Kontaktpersonen verhindern. Er schützt also weniger vor einer Ansteckung, sondern bewahrt eher vor einer Infektion anderer durch den Träger. Hier finden Interessierte ein Anleitung zum Selbstnähen einer solchen Maske.

++++ Gemeinsames wandern und spielen nicht gestattet ++++
Wiederholt wurden beispielsweise in Waldsteinberg Gruppen von Kindern und Jugendlichen gesehen, die die in der heutigen Zeit nötige Distanz nicht hielten und gemeinsam wanderten und spielten. Die in der Allgemeinverfügung verhängten Ausgangsbeschränkung lassen dies nicht zu. Bitte halten Sie sich daran, um die Ausbreitung des Corona-Virus' zu verlangsamen.

++++ Bürgermeisterwahlen in Brandis verschoben ++++
Wegen der Corona-Pandemie werden die Bürgermeisterwahlen in Sachsen verschoben. Dies betrifft auch die für den 17. Mai geplante Bürgermeisterwahl in Brandis. Weil das Ende der Pandemie-Lage derzeit nicht absehbar ist, werden die Nachwahlen erst nach dem 20. September 2020 stattfinden. Bis zum Amtsantritt des neugewählten Bürgermeisters führt der bisherige Bürgermeister das Amt fort.

++++ Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Umgang mit der Allgemeinverfügung zu Ausgangsbeschränkungen ++++
Eine gute Zusammenstellung von häufig gestellte Fragen zum Umgang mit der Allgemeinverfügung zu Ausgangsbeschränkungen sowie entsprechende Auslegungshinweise finden Sie hier.

++++ Viele Helfer haben sich gemeldet ++++
Sowohl hier auf der Website wie auch auf der Plattform der Mit-Mach-Stadt haben sich viele Helfer gefunden. Sobald sich Bürgerinnen und Bürger melden,die Hilfe benötigen, bringen wir alle zusammen. Scheuen Sie sich nicht, sich einzutragen. Wer Hilfe benötigt, meldet sich bitte direkt an unserer Hotline 034292 655-66 (Montag bis Freitag, 9.00 – 18.00 Uhr) oder per Formular (siehe oben im roten Kasten).

++++ Notfallbetreuung in Kita, Grundschule und Hort erweitert ++++
Für die Notfallbetreuung in Kita, Grundschule und Hort wurde die Liste der sogenannten systemrelevanten Berufe um Banken, Sparkassen, Landwirtschaft, Bergsicherung, Grubenwehren, sicherheitsrelevante IT-Infrastruktur, Binnenschifffahrt, Krankenkassen, Rentenversicherungen, Sanitätshäuser, psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, psychosoziale Notfallversorgung, stationäre und ambulante Hilfen der Behinderten-, Kinder- und Jugendhilfe erweitert. Ein Betreuungsanspruch gilt auch hier nur, wenn beide Elternteile systemrelevanten Berufen angehören.

Abweichend davon gilt für Gesundheits- und Pflegeberufe und bei Angehörigen der Polizei ein Betreuungsanspruch auch schon dann, wenn nur ein Elternteil zu den systemrelevanten Berufsgruppen gehört.

++++ Weitere Verschärfung der Ausgangsregelungen ++++
Der Freistaat Sachsen hat die Ausgangsregelungen weiter verschärft, um die Ausbreitungsgefahr des Coronavirus zu bremsen. Mit der neuen Allgemeinverfügung, die ab Mitternacht gilt, ist es der Bevölkerung in der aktuellen Corona-Epidemie untersagt, die eigenen vier Wände ohne triftigen Grund zu verlassen. Dadurch soll der soziale Kontakt zwischen den Menschen auf ein absolutes Mindestmaß reduziert werden, um weitere Ansteckungen möglichst zu verhindern. Jeder darf sein Haus/Grundstück aber verlassen, um zum Beispiel einkaufen zu gehen, zum Arzt oder zur Arbeit zu kommen.

Die Einschränkung von Grund- und Freiheitsrechten ist nur in Ausnahmesituationen zulässig, daher sind die Maßnahmen auch bis 5. April befristet. Mehr Informationen hier.

++++ Frisöre und Baumärkte müssen schließen ++++
Die Allgemeinverfügung vom 18. März 2020 wird weiter verschärft. Zu den Geschäften und Einrichtungen, die jetzt geschlossen werden müssen, gehören nun auch Badeanstalten, Frisöre, Bau- und Gartenbaumärkte.

Dienstleister und Handwerker dürfen ihrer Tätigkeit nur dann nachgehen, wenn diese ohne Publikumsverkehr stattfindet. Gaststätten sind zu schließen. Ausgenommen sind Personalrestaurants und Kantinen in der Zeit zwischen 6 und 18 Uhr, wenn sie die Hygieneauflagen erfüllen. Gaststätten ist zwischen 6 und 20 Uhr ein Außer-Haus-Verkauf erlaubt bzw. ein Liefer- und Abholservice ohne zeitliche Beschränkung.

Die Allgemeinverfügungen treten am Sonntag, 22. März 2020, 0 Uhr in Kraft.

++++ Keine Übertragung durch Trinkwasser ++++
Der Versorgungsverband Eilenburg-Wurzen informiert, dass eine Übertragung des Coronavirus' über die öffentliche Trinkwasserversorgung nach derzeitigem Kenntnisstand höchst unwahrscheinlich ist.

++++ Tipps bei häuslicher Quarantäne und Eltern ++++
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Tipps bei häuslicher Quarantäne sowie Tipps für Eltern herausgegeben.

++++ Öffentliches WLAN wird von 18 bis 6 Uhr abgeschaltet ++++
Um die Ansammlung von mehreren Menschen auf öffentlichen Plätzen zu unterbinden und damit die Ansteckungsgefahr zu verringern, wird das kostenlose WLAN auf dem Brandiser Markt sowie am Bahnhof Beucha ab sofort bis mindestens 20. April von 18 bis 6 Uhr abgeschaltet.

++++ Telefonische Hotline der Stadtverwaltung Brandis: 034292 655-66 ++++
Wir haben als Stadt eine eigene telefonische Hotline eingerichtet. Hier stehen wir Ihnen Montag bis Freitag von 9.00 – 18.00 Uhr für Auskünfte zur Verfügung, die Brandis und die Ortsteile betreffen und im Zusammenhang mit Corona stehen. Auch wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie gerne diese Nummer an.

++++ Nachbarschaftshilfe ++++
Gerade in dieser Zeit ist ein solidarisches Miteinander gefordert. Bitte denken wir auch an diejenigen, die nicht so mobil oder älter sind. Eine Einkaufshilfe oder ein Fahrdienst könnte da vielleicht sehr dankbar angenommen werden, möglicherweise wird aber auch auf ganz anderer Weise Hilfe gebraucht. Um hier die Bürgerinnen und Bürger zusammen zu bringen, haben wir als Stadt zwei Hilfsangebote eingerichtet:

1. Nachbarschaftshilfe der Mit-Mach-Stadt
Auf dem Portal der Mitmachstadt https://mit-mach-stadt.de haben wir eine interaktive Nachbarschaftshilfe eingerichtet. Damit ist es ganz einfach möglich, öffentlich Hilfe anzubieten oder Hilfe zu erfragen

2. Nachbarschaftshilfe auf der Stadtseite www.stadt-brandis.de
Auch auf dieser Website - siehe roter Kasten oben - ist es möglich, mittels eines Kontaktformulars Hilfewünsche und Hilfeangebote einzutragen. Gern können Sie hier auch eventuelle Wünsche eingeben, welche Literatur Sie von der Stadtbibliothek ausleihen möchten. Die Stadtverwaltung wird dafür sorgen, dass die Medien geliefert werden.
Die eingegebenen Informationen sind aber hier nicht öffentlich sichtbar und werden von uns zunächst diskret behandelt; danach kommen wir auf Sie zu.

++++ Sachsen schließt fast alle öffentliche und private Einrichtungen ++++
Um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus weiter zu reduzieren, schließt der Freistaat Sachsen per Allgemeinverfügung fast alle privaten und öffentlichen Einrichtungen und untersagt alle Veranstaltungen. Die Verfügung des Gesundheitsministeriums gilt ab 19. März 2020, Null Uhr früh, bis zunächst 20. April 2020.

Gaststätten und Einzelhandel der Grundversorgung bleiben geöffnet. Das Sonntagsverkaufsverbot wurde aufgehoben.

Detaillierte Infos finden Sie in der Medieninformation sowie in der Allgemeinverfügung.

++++ Corona-Tests finden nicht unangekündigt an der Haustür statt ++++
Aktuell werden nur Personen auf eine Infektion mit dem Corona-Virus getestet, wenn sie Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber aufweist und innerhalb der letzten 14 Tage in einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) ausgewiesenen Risikogebiet war oder in dieser Zeit direkten Kontakt zu bestätigten Erkrankten hatte. Diese Tests finden in den Hausarztpraxen statt, zu einem kleinen Teil im Gesundheitsamt (vor allem bei den Kontaktpersonen) oder in Ausnahmefällen auch in den Kliniken im Landkreis Leipzig.

Die Tests finden nicht an der Haustüre statt. Lassen Sie bitte keine Fremden in Ihre Wohnung.

++++ Kitas und Hort sowie Schulen ab Mittwoch, den 18.3. geschlossen ++++
Am Mittwoch, 18. März 2020, tritt die Allgemeinverfügung mit Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie in Kraft. Der Schulbetrieb an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft wird eingestellt. In Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen entfallen die Betreuungsangebote (Details und Ausnahmen im Gesamtdokument der Allgemeinverfügung).

Eine Notversorgung für die Kinder, deren Eltern in der sogenannten kritischen Infrastruktur arbeiten und ihre Kinder nicht betreuen können, wird eingerichtet. Welche Berufsgruppen hier für die Notbetreuung in Frage kommen, entnehmen Sie bitte dem Formular.

++++ Zahlungen der Elternbeiträge für April werden ausgesetzt ++++
Für April werden wir die Zahlungen der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung aussetzen. Dies ist unser Beitrag, die Belastungen der Eltern zu begrenzen.

++++ Städtischen Einrichtungen ab sofort geschlossen ++++
Wir schließen ab sofort städtische Einrichtungen wie Hallen und Plätze; d.h. alle Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle oder auf unseren Sportanlagen werden bis zum 19.4. abgesagt. Bis dahin ist auch unsere Bibliothek geschlossen. Gleiches gilt für den BrandisTreff sowie dem Freizeittreff Mauerwerk

++++ Rathausbesuche ab Mittwoch nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich ++++
Ab Mittwoch, den 18.3. ist auch unser Rathaus geschlossen. Sprechzeiten sind aber weiterhin möglich, jedoch nur nach vorhergehender Terminvereinbarung.

++++ Aktuelle Informationen für die Bevölkerung ++++
Alle Informationen für die Bevölkerung zu aktuellen Entwicklungen sind auf der zentralen Internetseite des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt unter www.sms.sachsen.de/coronavirus.html zusammengestellt.

115 Logo mit Claim farbig
Logo Innovationskommune
Logo Mit Mach Stadt
Aktionsraum Partheland

Bürgermeisterwahl 2020
Online-Beantragung eines Wahlscheins (Briefwahl)

Hier können Sie den Wahlschein für die Briefwahl online beantragen.

Bürgersprechstunde online von Donnerstag, dem 27. August 2020

Screenshot BM Sprechstunde

 

 

 

 

 

 

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, 29. September, 17 Uhr statt.

Die Brandis App

app logo

„Nähe“ ist in Brandis mehr als ein geografischer Vorteil.

Brandiser Stadtjournal Titel BBSJ 09 2020

  • Barrierearme Hauptstraße
  • Kunstvoll warten

 

 

Amt24 Suchformular

Interner Bereich

Wetter in Brandis