++++ Besuche im Rathaus Brandis sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich ++++
++++ Zutritt hat nur, wer nicht infiziert oder nicht in Quarantäne ist ++++

Die Kindertageseinrichtungen im Landkreis Leipzig können weiterhin geöffnet bleiben. Diese Entscheidung gab das Sozialministerium in Dresden bekannt. Im Vorfeld hatte sich Landrat Henry Graichen dafür stark gemacht, die Schließung abzuwenden und somit viele Familien im Landkreis zu entlasten. "Das Infektionsgeschehen an den Kitas im Landkreis ist überschaubar. Deshalb ist eine Schließung nicht erforderlich und auch wäre auch nicht verhältnismäßig gewesen". Er beton zudem: "Gerade in dieser besonderen Situation ist die herausfordernde Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher besonders zu wertschätzen."
Aufgrund der Entscheidung aus Dresden können auch Grund- und Förderschulen in der kommenden Woche Ferienkinder betreuen.

Da der Inzidenzwert im Landkreis Leipzig in der vergangenen Woche an fünf Tagen über 100 lag, hätten die Einrichtungen ab Montag schließen müssen. Die aktuelle Sächsische Corona-Schutzverordnung lässt allerdings Ausnahmen zu, wenn das Überschreiten des maßgeblichen Inzidenzwertes auf einen konkreten räumlich begrenzten Anstieg der Infektionszahlen, sogenannte Hotspots, nicht im Zusammenhang mit dem Betrieb von Schulen und Kindertagesstätten steht. Das ist im Landkreis Leipzig der Fall.