++++ Besuche im Rathaus Brandis sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich ++++

EhrennadelMit der Einführung des Neujahrsempfangs 2014 verband Bürgermeister Arno Jesse auch Auszeichnungen für ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Brandis. So können die Ehrungen in diesem festlichen Rahmen stattfinden.
Die Wertschätzung des Ehrenamtes und des Miteinanders für Brandis steht dabei im Mittelpunkt. Brandis ist eine Stadt, die lebens- und liebenswert ist. Bürgerinnen und Bürger bringen sich gerne ein, weil sie sich mit ihr identifizieren. Dieses Engagement soll mit den Auszeichnungen gewürdigt werden.
Die Ehrung wird in den Kategorien „Heimat- und Kulturpflege“, „Kinder, Jugend, Sport“, „Soziales Engagement“ sowie in einer „Sonderkategorie“ vorgenommen.

Ausgezeichnete Ehrenamtler 2016 sind:

„Heimat- und Kulturpflege“:Tobias Schmidt

Schmidt Tobias

 

„Kinder, Jugend und Sport“: Frank Mittag  

Mittag Frank

 

 

„Soziales Engagement“:Christiane Meier  
Meier Christiane  

 

„Sonderkategorie“: Pfarrer i.R. Ulrich Seidel  
Seidel Ulrich  

 

Ausgezeichnete Ehrenamtler 2015 sind:

„Sonderkategorie“: Pfarrer i.R. Manfred Schiertz  

Schiertz

 

 

„Heimat- und Kulturpflege“: Jens Müller  
Mller  

 

„Kinder, Jugend und Sport“: Christoph Vogel

Vogel

 

 

„Sonderkategorie“: Erwin Fischer

Fischer

 

sowie: in der Kategorie „Soziales Engagement“: Volkssolidarität, Vorstand der Ortsgruppe Brandis

Ausgezeichnete Ehrenamtler 2014 sind:

Käte LöhrHeimat- und Kulturpflege: Käte Löhr

Käte Löhr möchte sich nicht mit fremden Federn schmücken. Die Ortschronistin macht sich seit vielen Jahrzehnten um die Beuchaer Historie verdient. Dieses starke Engagement wurde mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Dennoch - Käte Löhr möchte alle Brandiser wissen lassen: Sie ist nicht die erste Brandiserin, die eine Chronik über die Stadt verfasste. Vielmehr konnte sie auch auf wichtige Werke Anderer zurückgreifen.

 

Ina ExnerKinder, Jugend, Sport: Ina Exner

Ina Exner könnte glatt als 50-jährige durchgehen. Jung geblieben und voller Energie begeistert sie seit mehr als 50 Jahren Brandiser Kinder für das Turnen. Sie ist als Trainerin und Kampfrichterin im SV Stahl Brandis tätig, ihr Einsatz erstreckt sich jedoch weit über das Turnen hinaus. Ihre Laudatorin, die 18-jährige Gymnasiastin Elisa Kreiß, beeindruckte die Zuhörer mit einer klugen und hoch emotionalen Dankesrede.

 

Almut FrankeSoziales Engagement: Almut Franke

Almut Franke bringt Senioren ein Englisch bei, von dem Muttersprachler denken, es wird seit Jahrzehnten gesprochen. Das tut sie seit 2007 mit großem Engagement und herzlicher Freundlichkeit im Altenpflegeheim Bergstraße in Brandis.

 

Hans Werner Baersch 652Sonderkategorie: Hans-Werner Bärsch

Hans-Werner Bärschs„…zahlreiche Aktivitäten für Akzeptanz und Pflege von Demenzkranken sind beispiellos.“. Er baute unter anderem nach der Wende das Brandiser Seniorenzentrum mit auf und macht sich stark, Selbsthilfegruppen für Betroffene zu unterstützen. Selbst international ist er ein gefragter Ratgeber.

 

Dr. Ulrich SeidelFluthelferorden: Dr. Ulrich Seidel

Dr. Ulrich Seidel ist Pfarrer der Gemeinde Brandis und war an diesem Abend Preisträger und Laudator gleichzeitig. Im Juni 2013 war er selbstlos als Notfallseelsorger für die Opfer der Juniflut 2013 da. Dabei möchte er nicht sich selbst im Vordergrund sehen, sondern mehr Aufmerksamkeit auf das große und tiefgreifende Engagement aller Notfallseelsorger richten.

 

René KunathFluthelferorden: René Kunath

Die eigentlichen Aufgaben von Herrn Kunath bei den Johannitern liegen im administrativen Bereich. Während der Flut 2013 war auch operativ unterwegs, einmal mehr als 24 Stunden im Dauereinsatz. „Und was macht Rene Kunath am Feierabend nach seinem Hauptamt? Er ist ehrenamtlich bei den Johannitern, er ist ein „Vollblutjohanniter!“