Für Brandiser Bürgerinnen und Bürger stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, Anliegen, Ideen oder Anregungen vorzubringen. Das nächste Café Communale von Bürgermeister Arno Jesse findet am Donnerstag, 7. Juli statt. Wer Fragen oder Probleme hat, kann die an dem Tag von 17 bis 18 Uhr im Café der Bäckerei Keller in die Hauptstraße 33 direkt „loswerden“. Fragen zu stadtpolitischen Themen, Sorgen oder Kritik werden hier konstruktiv diskutiert.

Soweit es die jeweilig gültigen Corona-Bestimmungen zulassen, findet das nächste Café Communale nach den Sommerferien am 8. September statt.

2022 Oldtimer LogoAm Samstag, den 27.08.2022 findet nach zwei Jahren coronabedingter Pause nun das 19. Oldtimertreffen auf dem Markt der Stadt Brandis statt. Da am gleichen Tag Schulanfang gefeiert wird, soll den Schulanfänger eine Ehrenrunde in einem der Gefährte angeboten werden.
Hier finden Interessierte die Einladung und den vorläufigen Zeitplan sowie das Anmeldeformular.

Für das Kulturhaus Beucha wird für die weitere Entwicklung und Vermarktung ein Logo gesucht. Innerhalb eines Ideenwettbewerbs soll eine Wort- und Bildmarke geschaffen werden, die die zukünftige Nutzung des Hauses transportiert. Dabei ist der Name des Hauses mit „Kulturhaus Beucha“ verbindlich. Die Wort- und Bildmarke ist so zu gestalten, dass diese auf sämtlichen üblichen Print- und Onlinemedien, wie z.B. Briefbogen, Formulare, Flyer, Plakate, Webseite, soziale Medien, Film etc., verwendet werden kann.

Buergerrat FilmDas Leitbild der Stadt Brandis ist mittlerweile sechs Jahre alt. Nachdem viele der Vorhaben bereits umgesetzt oder in Arbeit sind, haben sich mittlerweile neue Herausforderungen ergeben. So beispielsweise im Bereich der Digitalisierung und des Klimaschutzes und nicht zuletzt durch die Erfahrungen der Corona-Pandemie. Um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen, sind Brandis und die Stadt Tengen (Baden-Württemberg) neue Wege gegangen. Ein spezielles Losverfahren brachte Menschen im Bürgerrat an einen Tisch.

Parkfest ZeitenObwohl das Jubiläumsjahr „Brandis 900“ 2021 noch ganz unter den Zeichen der Corona-Pandemie stand und zahlreiche geplante Veranstaltungen nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden konnten, zeigte doch die eine oder andere Aktion nachhaltige Wirkung. So ist Brandis nicht nur um 900 Rosenstöcke auf öffentlichen und privaten Flächen reicher, das Festwochenende im Juni führte auch allen Gästen vor Augen, welche tolle Veranstaltungsfläche die Stadt mit ihrem Stadtpark doch besitzt. Auch wenn erst etwa vier Wochen vor dem Event wirklich klar war, dass die Durchführung möglich sein würde, begeisterten Livemusik, Fahrgeschäfte und viele weitere Aktionen die zahlreichen Besucher. Immer wieder wurde der Wunsch geäußert, ein solches Fest erneut – wenn möglich jährlich – durchzuführen.

Lesung RokiEtwa 130 Kinder besuchten am 16. Juni die musikalische Lesung des Autors Andreas Hüging. Im CVJM-Haus stellte dieser sein Buch Buch „Roki – Ferien mit Schatzschlamassel“ vor. Arme heben, mitsingen, Vermutungen aufstellen und laut brüllen - die Kinder machten begeistert mit und verließen die Veranstaltung mit strahlenden Gesichtern.

„Eine tolle Truppe“, sagte der Autor anschließen über die Vor- und Grundschulkinder. Die interaktive Veranstaltung von Andreas Hüging fand im Rahmen des Programms „Kilian – Kinderliteratur anders“ statt, das der Deutsche Bibliotheksverband mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministerium für Kultus ins Leben gerufen hat.

In dem vorgestellten dritten Band der Roki-Reihe, machen das Roboterkind Roki und seine Freunde Urlaub an der Nordsee, um den Tauchroboter LUISE zu reparieren. Die Roki-Reihe ist in Buchform, wie auch als Hörbuch in der Stadtbibliothek Brandis ausleihbar. Die Hörbücher können bereits von Vorschulkindern angehört werden und enthalten auch die Lieder des Autors.

Wer es von Montag bis Freitag nicht schafft, Wege im Rathaus zu erledigen, kann das wieder am 25. Juni an einem Samstag tun. Das Brandiser Rathaus hat jeden vierten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Ansprechpartner sind in dieser Zeit im Bau-, Gewerbe- und Ordnungsamt, Einwohnermelde- und Standesamt, im Gebäude- und Liegenschaftsamt sowie im Fachbereich Finanzen und im Hauptamt zu finden.

Seit fast 30 Jahren steht das alte Kulturhaus in Beucha leer, seit gut fünf Jahren bemüht sich die Stadt Brandis gemeinsam mit dem Kulturhaus Beucha e.V. und mit breiter Unterstützung aus der Bürgerschaft um die Wiederbelebung des Hauses. War die ursprüngliche Idee auf die Fokussierung des Hauses als Haus der Kultur beschränkt, so ist inzwischen auch dank großzügiger Fördermittel aus dem Strukturfonds ein Konzept entstanden, das das ganze Areal als neuen Ort des Lebens und des Arbeitens sieht.

Ziel ist der Aufbau eines Stadt-Land-Labors und Co-Working-Spaces, welches insbesondere für Jung-Unternehmer und Freiberufler gedacht ist. Dabei sollen nicht nur Büroräume angeboten werden, sondern auch Werkstätten, Präsentationsräume und Denk-Labore, um hier den idealen Ort der Kreativität und Innovation zu schaffen. Zahlreiche neue Arbeitsplätze werden hier in Zukunft neu entstehen. Dabei wird das Haus für die Bürgerschaft zugänglich bleiben. Denn neben der professionellen Bewirtschaftung sollen hier Räume der Teilhabe, der Bildung, des bürgerschaftlichen Engagements, der Kultur und der experimentellen Betätigung im Makerspace entstehen.

Interessierte können sich vom Kulturhaus und der Version der zukünftigen vielfältigen Nutzung beim Tag der Möglichkeiten am Samstag, den 25. Juni ab 14 Uhr am Kulturhaus Beucha inspirieren lassen. Bürgermeister Arno Jesse: „Die große Chance besteht darin, dass diese Ergebnisse noch Einfluss auf die architektonische Planung des Hauses haben können. Zudem wird schon jetzt in der Vorbereitung das Thema bürgerliche Teilhabe im und am Kulturhaus verortet.“

Das Jugendbüro spoc lädt am Freitag, den 10.6. wieder zur Fahrradselbsthilfewerkstatt von 14-17 Uhr in die Hauptstraße 4 ein. Das Ziel dabei: „Selber machen, statt machen lassen!“. In der Fahrradwerkstatt lernen Jugendliche von einem Profi, wie sie ihr Fahrrad eigenständig reparieren, warten und pflegen können. Fahrradteile werden selbst bezahlt. Die Fahrradselbsthilfewerkstatt findet zunächst bis Juli an jedem 2. Freitag im Monat statt. Teilnahme ohne Anmeldung.

Nach langen Corona-Einschränkungen und terminlichen Überschneidungen findet das nächste Café Communale von Bürgermeister Arno Jesse wieder am Donnerstag, 2. Juni statt. Für Brandiser Bürgerinnen und Bürger stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, Anliegen, Ideen oder Anregungen vorzubringen. Wer Fragen oder Probleme hat, kann die an dem Tag wieder direkt „loswerden“. Denn Arno Jesse lädt von 17 bis 18 Uhr in das Café der Bäckerei Keller in die Hauptstraße 33 ein. Hier kann man Fragen zu stadtpolitischen Themen, Sorgen oder Kritik konstruktiv diskutieren.

Außer in den Ferien soll das Café Communale wieder regelmäßig jeden ersten Donnerstag im Monat, 17 bis 18 Uhr stattfinden – soweit dies die jeweilig gültigen Bestimmungen zulassen.

Am Freitag, 27. Mai bleibt das Brandiser Rathaus geschlossen.

Das Wählerverzeichnis kann während der regulären Öffnungszeiten am Freitag von 9 bis 11.30 Uhr eingesehen werden.

Am kommenden Wochenende gibt es wieder die nostalgischen Pendelfahrten mit der Dampflok auf der Strecke zwischen Beucha, Brandis und Trebsen. Mit der Leipziger Dampflok und dem Reichsbahnwagenzug geht es dann auf der alten Bahnstrecke von Beucha über Altenhain nach Trebsen.

Aus diesem Anlass bestärkten die Bürgermeister der Stadt Brandis, Arno Jesse, und der Stadt Trebsen, Stefan Müller, in einem gemeinsamen Gespräch mit Vertretern des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) ihr Anliegen nach der Reaktivierung der Bahnstrecke Brandis-Trebsen für den regulären Personenverkehr. Sie verweisen dabei auf die sehr positiven Ergebnisse des sogenannten Basisgutachten aus dem letzten Jahr. Dies bescheinigte dieser Strecke ein hohes Potenzial und die Aussicht auf eine wirtschaftliche Tragfähigkeit. Untersucht wurden in diesem Gutachten 21 potenziell für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) zu reaktivierenden Eisenbahnstrecken in Sachsen. Auch die Strecke Beucha-Brandis-Trebsen gehörte zu den untersuchten Strecken. In diesem Gutachten wurde anhand der Kriterien „Erwartetes Nachfragepotential im SPNV“, „Kosten der Reaktivierung“ und „zu erwartende Betriebskosten für die Bestellung der SPNV-Leistungen“ ermittelt, welche Strecken sich für vertiefende Untersuchungen eignen.

Aus terminlichen Gründen muss das Café Communale im Mai leider ausfallen. Nach langer Corona-Auszeit war es eigentlich für diesen Donnerstag geplant, nun findet das erste Café Communale am 2. Juni ab 17 Uhr im Café der Bäckerei Keller in der Hauptstraße statt.

2022 findet in Deutschland der Zensus – auch bekannt als Volkszählung – statt. Hierbei wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt. Neben ergänzenden Daten zur Demografie, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft, werden auch allgemeine Angaben zur Wohn- und Wohnraumsituation in Deutschland erfasst. Solche Informationen sind ausgesprochen wichtig, da sie helfen, Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.
Die Europäische Union verpflichtet ihre Mitgliedstaaten, alle zehn Jahre einen Zensus durchzuführen. In Deutschland bildet das Zensusgesetz den rechtlichen Rahmen für die Durchführung des Zensus 2022. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde, der für 2021 vorgesehene Zensus in Deutschland um ein Jahr verschoben.
In einem kurzen persönlichen Interview werden zufällig ausgewählte Haushalte (ca. 10 % der Bevölkerung) und alle Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnheimen zu allgemeinen Themenbereichen ihrer Lebenssituation befragt. Hierunter fallen beispielsweise Angaben zur Haushaltsgröße, zum Namen, Geschlecht und Familienstand sowie zur Staatsangehörigkeit.

Das Rathaus Brandis wird ab dem 2. Mai 2022 wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet sein. Telefonische Anmeldungen sind nicht mehr erforderlich. Die Öffnung des Rathauses an jedem 4. Samstag beginnt erst ab Juni 2022.

Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske.

Zwei Mal musste das traditionelle Brandiser Maibaumsetzen coronabedingt abgesagt werden, nun findet es wieder statt. Am 30. April führt ab 17 Uhr die Brandiser Ortswehr gemeinsam mit den Kameraden der Ortswehren Beucha und Polenz die knapp 20 Meter lange Birke feierlich auf den Brandiser Markt und wird diese dort aufstellen. Musikalisch begleitet wird diese Veranstaltung wieder von den Bläsern des Brandiser Musikvereins und die Brandiser Schützengesellschaft wird Salut schießen.

Nach der Maibaumsetzung werden unter Beisein des Landrates Henry Graichen und Bürgermeister Arno Jesse ausgewählte Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr für ihr langjähriges Wirken geehrt und ausgezeichnet. 

Für ein gemütliches Beisammensein ist mit einem Imbiss und Getränken sowie mit Musik zum Tanzen von der Disco „Brennnessel“ gesorgt.

Arno Jesse
Bürgermeister der Stadt Brandis

Ab heute gibt es für Brandis ein neues Portal für Hilfsangebote ukrainischer Geflüchteter. Auf der bewährten Mit-Mach-Stadt-Plattform ist eine Seite geschaltet, auf der man Hilfe findet oder Hilfsangebote abgeben kann:

https://mit-mach-stadt.de/ukraine-hilfe/

Diese findet man als Link auch auf der Stadtseite www.stadt-brandis.de. Die Seite wird Stück für Stück gefüllt. Unter Kategorien Hilfe anbieten und Hilfe anfordern können Familien dann diverse private Angebote und Hilfen finden und sich direkt untereinander kontaktieren. Notwendig ist eine einfache Registrierung.

Eine Woche vor Ostern soll es ein gemeinsames ungezwungenes Kennenlern-Treffen zwischen ukrainischen Familien und ihren Helfern geben. Dieses wird am Sonnabend, 9. April, 14 bis 17 Uhr im CVJM-Jugendhaus, Zeititzer Weg 16 in Brandis stattfinden. Dazu laden Stadtverwaltung und der AWO Kreisverband Mulde-Collm e.V. gemeinsam ein.

Es soll ein gemeinsames „Indoor-Picknick“ werden: Jede Familie bringt Essen und Trinken sowie das dazugehörige Geschirr und Besteck selbst mit. In gemütlicher Runde kann man sich kennenlernen, austauschen und gern auch weitere Treffen ausmachen.

Freiwillige, die sich bereit erklären, ca. eine Stunde vorher da zu sein, um Tische und Stühle einzuräumen, melden sich bitte per E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Auf einen Blick

Kennenlern-Treffen
Sonnabend, 9. April 2022
14-17 Uhr (Einräumen ab 13 Uhr – Freiwillige gesucht)
CVJM-Jugendhaus, Zeititzer Weg 16, 04821 Brandis
Mitbringen: Essen, Trinken, Geschirr, Besteck für die eigenen Familien

 

Die Brandiser Stadträte kommen am Dienstag, den 29. März zu ihrer nächsten Sitzung zusammen. Diese findet im Speisesaal am Gymnasium statt. Beginn ist 18.30 Uhr mit der üblichen Bürgerfragestunde. Danach geht es um folgende Tagesordnungspunkte: Abwägung der Stellungnahmen zum Bebauungsplan "Bergblick" Brandis, Bestätigung und Auslegung des Bebauungsplanes "Wohnen an der Jahnhöhe" Brandis Aufstellung einer Ergänzungssatzung "Fuchspfad/Spechtgasse" Waldsteinberg, Zustimmung der Stadt Brandis zum LOI zur gemeinsamen Weiterentwicklung des Solarparkes Waldpolenz mit der JUWI AG, Veräußerung einer Teilfläche des Flurstückes 261/43 der Gemarkung Polenz.
Alle öffentliche Unterlagen können Interessierte im Rats- und Bürgerinformationssystem einsehen.

Während der gesamten Sitzung gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Begrüßung

Protokollfestlegung

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen

Bürgerfragestunde

Abwägung der Stellungnahmen zum Bebauungsplan "Bergblick" Brandis

Bestätigung und Auslegung des Bebauungsplanes "Wohnen an der Jahnhöhe" Brandis

Aufstellung einer Ergänzungssatzung "Fuchspfad/Spechtgasse" Waldsteinberg

Zustimmung der Stadt Brandis zum LOI zur gemeinsamen Weiterentwicklung des Solarparkes Waldpolenz mit der JUWI AG

Veräußerung einer Teilfläche des Flurstückes 261/43 der Gemarkung Polenz

Verschiedenes / Fragen der Stadträte

Der Krieg in der Ukraine lässt immer mehr Menschen aus ihrem Heimatland flüchten. Viele sind bereits im Landkreis Leipzig und auch in unserer Stadt angekommen. Größtenteils werden sie derzeit auf privater Basis untergebracht und versorgt. Der AWO Kreisverband Mulde-Collm e. V. möchte in Kooperation mit der Stadtverwaltung Brandis einen Anlaufpunkt schaffen, wo sich in einem ersten Schritt ehrenamtliche Helfer treffen können. Ziel ist es, sich auszutauschen, Bedarfe zu eruieren und die Hilfe zu koordinieren. Ein erstes Treffen findet kurzfristig am kommenden Montag, 28. März, 18.30 Uhr im Brandis-Treff, Markt 13 statt. Wer helfen möchte oder wer Unterstützung benötigt, kann sich an diesem Abend mit Mitstreitern vernetzen. Nach diesem Auftakt wird es weitere Treffen geben. Außerdem wollen der AWO Kreisverband Mulde-Collm e. V. und die Stadtverwaltung in Kürze eine Möglichkeit schaffen, dass sich auch die Geflüchteten kennenlernen können, um sich auszutauschen.

900 Jahre Brandis - Kurzfilm

900 Jahre Brandis Film

Bürgersprechstunde online von Dienstag, dem 31. Mai 2022

Screenshot BM Sprechstunde

 

 

 

 

 

 

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, 12. Juli 2022, 16.30 Uhr statt.

01.07.2022, 14:00
Brandiser Parkfest
02.07.2022, 14:30
28. Meilensteinverlegung

Most popular articles

Amt24 Suchformular

Weather in Brandis