Die Stadt Brandis sucht für die Amtsperiode 2022-2027 einen Friedensrichter (m/w/d) für den Schiedsstellenbezirk Brandis. Dieses Ehrenamt können Einwohner übernehmen, die Interesse an einer solchen Aufgabe haben. Sie sollen mindestens 30 und höchstens 70 Jahre alt sein.

Die Aufgabe der Friedensrichterin oder des Friedensrichters besteht darin, außerhalb eines Gerichtsverfahrens kleinere Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten zu schlichten oder Sühneversuche durchzuführen. Die Aufgabenpalette des Friedensrichters ist vielfältig, wie beispielsweise die Schlichtung von Nachbarschaftsstreitigkeiten, bei Ärger mit dem Vermieter, aber auch bei Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Beleidigung oder Sachbeschädigung. Die Friedensrichterin oder der Friedensrichter wird für fünf Jahre vom Stadtrat gewählt und kann auch wiedergewählt werden.

Der Schiedsstellenbezirk erstreckt sich auf Brandis und die Ortsteile Beucha und Polenz. Wer in diesem Bezirk wohnt und Interesse an der Aufgabe hat, wird gebeten, sich schriftlich bis zum 28.02.2022 beim Fachbereich Bau/Ordnung der Stadt Brandis zu bewerben. Das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Nähere Auskünfte über das Amt der Friedensrichterin oder des Friedensrichters erhalten interessierte Einwohner unter der Rufnummer 034292 655-54. Zudem können Sie sich im Sächsischen Schieds- und Gütestellengesetz über entsprechende Voraussetzungen belesen.

Für Interessierte bietet die Stadtverwaltung zunächst einen unverbindlichen Besprechungstermin nach näherer Absprache an.