In seiner Sitzung am 31. März beschloss der Stadtrat der Stadt Brandis unter anderem, dass für Beucha im Bereich des vorhandenen Schotterparkplatzes in der August-Bebel-Straße barrierefrei 14 Pkw-Stellplätze sowie zwei Wohnmobilstellplätze zur Erhöhung der touristischen Attraktivität des Ortes geschaffen werden. „Es ist ein idealer Standort mit Blick auf die Bergkirche und Versorgungsmöglichkeiten in der Nähe", sagt Bürgermeister Arno Jesse.

Mit der geplanten funktionalen Neuordnung des bestehenden Parkplatzes, der Neuschaffung der Wohnmobilstellplätze, der Befestigung von Zufahrt und Stellplätzen sowie der Einrichtung einer Ver- und Entsorgungsstation (Trinkwasser, Abwasser, Strom) wird die Attraktivität und damit die Nutzerfreundlichkeit dieses zentral gelegenen Platzes wesentlich erhöht.

Mit dem Vorhaben soll zudem der westlich an den Parkplatz angrenzende Zugang zur Aussichtsplattform über den Kirchbruch erneuert und auf großzügigen Grünflächen ein Rastplatz mit Sitzgruppen und Hinweis- bzw. Schautafeln als touristisch anziehender Informations- und Treffpunkt entstehen. Damit kann u.a. das Informationsangebote für die Öffentlichkeit erweitert werden. Der Stadtrat stimmte sowohl dem Standort als auch der Vergabe der Planungsleistungen an das Büro Knoblich Landschaftsarchitekten aus Zschepplin einstimmig zu.